NIEMAND ANDERS



Wär ich woanders und nicht mehr hier, es wäre nicht das gleiche Leben
Wär ich ein andrer, als der ich bin, dann ständ ich einfach nur daneben
Alles, was ich immer wollte - das zu sein, was ich sein wollte
Wie das Leben in der Wüste wächst, schlägt mein Herz - nur taktversetzt

Ich weiß

Ich kann - Ich will
am Anfang und am Ende
Ich kann - Ich will
niemand anders sein
Alles, das was ich will, ist niemand anders sein

Alles, was ich will - alles, was ich bin - nichts davon umsonst
Alles, was wir immer wollten - das zu sein, was wir sein wollten
Alle unsre Möglichkeiten können wir ja vor uns sehn

Ich weiß

Ich kann - Ich will
vom Anfang bis zum Ende
Ich kann - Ich will
niemand anders sein
Alles, das was ich will...

Wär ich woanders und nicht bei mir - es wäre nicht das gleiche Leben
Was - ich - niemals wollte, ist hören - was - ich niemals sollte
Wie das Leben in der Wüste wächst, schlägt mein Herz - nur taktversetzt

Ich weiß

Ich kann - Ich will...

UNENDLICH



Die Zeit ist uns vorausgeeilt, und alles scheint getan
Was ist nicht wichtig - was ist unendlich - und was ist ganz egal
Unendlich
Siehst du die, die alles wissen, die nichts vermissen - ich vermisse sie nicht
Hörst du die, die alles sehen, die alles verstehen - sie fehlen mir nicht

Gehts dir genauso - schon fast vergessen - erinner dich
Warum das hier begann
Unendlich - Endlich hier
wo immer wir auch waren
Unendlich - Endlich hier
was immer wir auch sahen

Im Blick auf die Erinnerung sehn wir, was vor uns liegt
Was ist uns wichtig - was ist vergänglich - und was ist ganz egal
Unendlich
Kennst du die, die alles kriegen, sich endlos verbiegen - ich vermisse sie nicht
Kennst du die großen Versprechen, gemacht zum Zerbrechen - sie fehlen mir nicht

Gehts dir genauso...

DIES IST UNSER TAG



Ich warte nicht auf morgen, und gestern ist vorbei
Ich drehe meine Runden, und lasse mich dann frei
Ja ich lass es gehn, ich hol es nicht zurück
Denn was jetzt geht, es kommt zurück,
es bleibt bei mir - Stück für Stück, denn

Dies ist unser Tag
Ich brenn in seinen Farben, als wenns der letzte wär
Ich glaub daran - denn
Dies ist unser Tag
Ich schwimm durch alle Meere - an diesem Tag

An was du glaubst ist mir nicht klar - und es ist auch ganz egal
Niemand hält uns wirklich fest - und dieser Tag besorgt den Rest
Glaubst du wirklich, wir können gar nichts tun
Wie lang willst du warten - auf unseren Tag
Es liegt nicht an den andern - es liegt nicht an der Welt
Es ist auch nicht das Schicksal - es ist auch nicht das Geld
Es ist die Stille - das Herz es ist ein stummer Schrei
Ich will nicht ins Paradies - ich flieg einfach dran vorbei,
denn

Dies ist unser Tag...

An was du glaubst ist mir nicht klar...
...Glaubst du wirklich, es gibt nichts mehr zu tun...

WO BIST DU



Sage mir nur wo - bist du jetzt
Zeige mir nur wo - kann ich dich jetzt sehn
Unsere Träume waren verbunden - die Gefahr schien längst vorbei
Doch die Zeit heilt keine Wunden - und kein Weg war uns zu weit

Für ein Leben, das besser ist, als man uns glauben lässt

Wo bist du, wenn es regnet - und mein Weg ist ohne Ziel
Lass mich sehen
Wo bist du
Unsere Liebe, unsere Freundschaft, die waren stärker
als der Hass im grossen Spiel
Lass mich sehen
Wo bist du

Ich such dich überall und nirgends
Und ich weiss, dass du da draussen mit dem Leben tanzt
Ich seh dich überall und nirgends
Und ich weiss, dass du mich von da draussen hören kannst

So wie ein Brief - am Anfang - der vor dem Ende Feuer fing
Wie ein Tag, der endet - und immerwieder neu beginnt

KEINE ZEIT FÜR WUNDER



Hier kann man sich alles nehmen, alles was du siehst
Hier kann man sich alles kaufen, alles was vor dir liegt
Ein bißchen Liebe für den Tag - ein bißchen Schmerz bringt dich durch die Nacht
Ein kleines Wunder muß es sein - denn irgendwie bist du ja auch allein

Niemand ist da, der die Regeln kennt - Keine Zeit für Wunder
Hier gewinnt, wer am schnellsten rennt - Keine Zeit für Wunder
Komm wir schließen einfach unsere Augen, und kaufen uns das Leben neu
Morgen ist sicher wieder alles besser - Keine Zeit für Wunder

Hypnotisier dich, stell dich blind
Manipulier das, was wir sind
Du hast alles - nicht genug
Du fühlst nichts - und das ist gut

WILLKOMMEN IN MEINER WELT



Sag mir, hörst du zu, wenn dir jemand Regeln setzt
Schweigst du, oder wehrst du dich, wenn dich irgendjemand verletzt
Jemand will atmen, und niemand kann etwas dafür

Der Himmel fängt überm Boden an - ich weiss, dass ich ihn erreichen kann

Wir sind immer noch hier - und wir gehn auch nicht weg
Hier und jetzt
Willkommen in meiner Welt
Nicht für immer - nur hier - Nicht für immer - nur jetzt
Hier und jetzt
Willkommen in meiner Welt

Die Zeit scheint explodiert, auf meiner Haut ein Zeichen von dir
Sag mir, sind wir hier falsch, ich sehe keine offenen Türen

Der Himmel...

Wir sind immer noch hier...

Wir sind immer noch hier...
Unser Leben ist kurz, also fangen wir an
Es gibt nichts zu verlieren außer unserer Angst
Wir sind immer noch hier - Liebe tiefer als Hass
Hier und jetzt
Willkommen in meiner Welt

LASS ES GEHN



Du sagst, du willst hier warten - es gibt nen Grund dafür
Hier unten kann man leben - es gibt nen Trick dafür

All die Tage nicht mehr zählbar, jeder Wunsch war unerfüllbar

Du sagst, du willst nichts wissen - und du versteckst dich hier
Du kannst ihnen nicht vergeben - wegzulaufen ist die Therapie

Geht es dir jetzt besser da wo nichts mehr zählt
Gibt es nen Grund, der dich unten hält
Lass ihn gehn
Lass ihn gehn
Alles, was du hier nicht kriegst
Ist alles, was du meinst du liebst es
Alles das, was du meinst du verpasst hier
Es ist schon lange bei dir
Alles das, was dir hier noch Angst macht
Du gibst ihm die Kraft dafür

Lass es gehn

All die Nächte nicht mehr zählbar, und kein Wunsch war je erfüllbar

Du sagst, du willst nichts fühlen ...

Geht es dir jetzt besser da wo nichts mehr zählt
Gibt es nen Grund, der dich unten hält
Sammelt jemand die Scherben auf
Nimmt dein Leben nen guten Lauf

Alles, was du hier nicht kriegst...

Alles das, was du meinst du verpasst hier
Es ist schon lange in dir...

Lass es gehn...

MASKENIGNORANZ



Sehnsucht fordert, Stille treibt mich aus dem Haus - Das was ich seh denk ich mir nicht aus
Leben ändert immerwieder seinen Lauf - Leben fordert mich heraus
zu sehn - wohin die schnelle Reise geht - wie's um die Antwort steht - Was ist mit dir, denn
ich will nicht hörn, was jeder weiss - wer wen in den Abgrund reisst
Dies ist die Antwort auf deine Frage

Egal, wohin ich mich auch dreh
Egal, was ich noch alles seh
Egal, wie lange ich noch brauch
Die Suche gebe ich nicht auf

Zeit verliert sich und sammelt sich wieder auf - Ich blick nach vorne, wenn ich mich verlauf
Vielleicht morgen, vielleicht heute wache ich auf - ich forder mich heraus

zu sehn - ...

Egal, ...

Ob ich geh - ob ich bleib
Ob ich schweig - oder schrei
Ob ich weiss, was ich will
Ob ich will, was ich weiss

Hinter jeder Maske sehe ich ein Meer von Ignoranz
Dies ist die Antwort auf deine Frage - wenn du verstehen kannst
Es ist

Egal, ...
Maskenignoranz hält niemanden auf
Maskenignoranz ist schnell verbraucht
Egal, wie lange ich auch brauch
Ich geb die Suche nicht auf

WEISST DU WER ICH BIN



Ich hab hier so lang gewartet in der Hoffnung, daß du siehst,
daß du mich hier finden kannst, bevor ich weiter geh
Wie ein König ohne Land hab ich mich regiert
Wie ein Narr ohne Verstand, der sich selbst verliert
All die Menschen kommen und gehn - ich kann sie noch alle sehn
Ich hoffe, sie haben mir verziehen
Wenn der Tag am längsten ist - und die Spur sich nicht verwischt
dann sehn wir uns sicher wieder
Weisst du wer ich bin - kennst du meinen Traum - weisst du was ich seh
Weisst du wer ich bin - und woher ich kam - weisst du wohin ich geh
Und der König zittert - denn er ist allein
und der Narr versteckt sich - er will König sein
Weisst du wer ich bin und was ich seh
Sind wir noch verbunden oder jetzt allein
Hört man schon das Flüstern oder erst den Schrei
Weisst du wer ich bin und wohin ich geh
Kennst du meinen Traum - weisst du was ich seh - woher ich kam - wohin ich geh
Weisst du wer ich bin - weisst du was ich - weisst du wo ich
weisst du wer ich bin

Kennst du meinen Traum

All die Menschen...

Weisst du wer ich bin...

SO WIE EIN STEIN



Sie winkt von weitem - und ich bau ein Haus aus Feuersteinen - es brennt aus
Ich feg die Asche aus meinem Kopf, denn sie hat es nicht so gemeint
So wie ein Stein im tiefen Meer - zieht sie mich in ihre Welt
Tausendmal - so wie ein kleiner Tod
Wirklich tausendmal - und ich wünsch ihr einen guten Flug
Sie hebt ab, bis sie fällt - Ich wünsche einen guten Flug

So wie ein Stein - So wie ein Stein ist ihr Blick - ihr Gefühl ist vergraben
So wie ein Stein - So wie ein Stein schmeckt ihr Kuss - schlägt ihr Herz
Genauso wie ein Stein

Sie spricht mich schuldig für die Hitze- während sie im kühlen Schatten steht
Ich leih ihr Liebe - sie träumt Geld
Ich brauch Momente - sie die ganze Welt
So wie ein Stein, der vom Himmel fällt - erschlägt sie alles was um sie passiert

NICHTS IST KLAR



Ist es wahr, daß die Sonne um die Erde kreist
Ist es wahr, daß der der tumbe Hass jetzt Liebe heißt
Ist es wahr, daß ein Egoist etwas verschenkt
Ist es wahr, daß die Blinden plötzlich auch noch völlig sehend sind

Nichts ist klar, nichts passiert - ist es ohne Leben
Nichts ist klar, nichts pulsiert - ist es ohne Leben
Sag ist es wirklich wahr, daß die Sonne um die Erde kreist - Nichts ist klar
Sag ist es wirklich wahr, daß der tumbe Hass jetzt Liebe heißt - Nichts ist klar
Ist es wahr, daß ein Mensch vor Schmerzen lacht
Ist es wahr, daß ein Lügner die Wahrheit sagt
Ist es wahr - jeder Tag ist eine Sensation
Ist es wahr - alle gehn in eine Richtung und stehlen sich dann davon

Nichts ist klar.....
Sag ist es wirklich wahr, daß ein Egoist etwas verschenkt - Nichts ist klar
Sag ist es wirklich wahr, daß die Blinden sehend sind - Nichts ist klar.




Silber


1. Niemand Anders
2. Unendlich
3. Dies ist Unser Tag
4. Wo Bist Du
5. Keine Zeit für Wunder
6. Willkommen in Meiner Welt
7. 16:57 (interlude)
8. Lass es Gehen
9. Maskenignoranz
10. Weisst du Wer Ich Bin
11. So Wie ein Stein
12. Nichts ist Klar
4:25
3:43
4:26
3:54
3:26
4:26
2:18
3:39
4:08
4:08
4:15
3:10









































































This is Our Day



I don't wait for tommorow, and yesterday is over
I make my turns,then I let me free
Yes I let it go, I don't get it back
Because what is going now, it'll come back
It stays with me, piece for piece , because

This is our day
I burn in its Colors, as if it was the last
I believe in it - because
This is our day
I swim through every Ocean - on this day

I don't see what you believe in - and it doesn't matter
Nobody really holds us - and this day does the rest
Do you really believe we can't do anything
how long do you want to wait - for our day
It's because of others - it's not because of the World
It's not destiny - it's also not the money
It's the silence - the heart, it's a silent scream
I don't want to go to paradise - i just fly over it,
because

This is our day....

I don't see what you believe...
...do you really believe, there's nothing more to do...

















































Welcome Into My World



Tell me do you listen, if someone sets rules for you
Do you remain silent, or do you fight back, if someone hurts you
Someone wants to breathe, and nobody can't help it


Heaven begins over the ground - I know I can reach it

We're still here - and we won't leave
Here and now
Welcome to my world
Not forever - just here - not forever - just now
Here and now
Welcome to my world

The world seems exploded, on my skin a mark of you
Tell me, are we wrong here, I see no open doors

Heaven...

We're still here...

We're still here...
Our live is short, so let's begin
There's nothing to lose but our fear
We're still here - love deeper than hate
Here and now
Welcome to my world



© 2006 Nick Wright - Silberonline.org